Der erste Karnevalszug nach 60 Jahren

BRAUCHTUM Königsdorfer haben sämtliche organisatorischen Hürden genommen

VON PAMO ROTH

Frechen. Route und Zeitpunkt des ersten Königsdorfer Karnevalszugs nach 60 Jahren stehen nun fest. Nach vielen Gesprächen mit der Stadt Frechen, öffentlichen Trägern und den anderen Karnevalsvereinen haben die Königsdorfer Zugvögel den Karnevalssamstag, 14. Februar 2015, um 11.11 Uhr, auserkoren als Termin für ihren Zug. „Wir hatten unter- schätzt, dass es doch so lange dauert, bis alle Dinge abgestimmt sind“, so Torben Michels von den Königsdorfer Zugvögeln. Unter-stützung erhielten sie beispielsweise von den Brauweiler Karnevalisten, die ihnen mit Rat und Tat zur Seite standen und ihnen beispielsweise Vorlagen für formelle Dinge zur Verfügung stellten. Der Zug in Brauweiler wird an Karnevalssamstag um 14 Uhr stattfinden, außerdem gehen an diesem Tag noch die Züge in Grefrath und Bachem.

Mehr als 25 Gruppen

Bisher haben sich 25 bis 30 Gruppen angemeldet, die beim Königsdorfer Zug dabei sein und sich auf den rund zwei Kilometer langen Weg machen wollen. Natürlich haben sich auch die Zugvögel einen Wagen gesichert. Das Trio besteht aus Sven Nolden, einem zugezogenen und ein- geheirateten Königsdorfer aus Bergheim-Fliesteden, Christian Urbach, der in Königsdorf aufge-wachsen ist und als gut vernetzt gilt sowie Torben Michels. Die drei Freunde sind im Alter von Ende 20 bis Mitte 30. Die Aufstellung des Zuges soll am Freimersdorfer Weg erfolgen. Von dort geht es über die Franz- Lenders-Straße, Friedrich-Ebert- Straße, Aachener Straße, Paulistraße, Hildeboldstraße und Pfeilstraße zum Sportplatz, wo der Zug aufgelöst wird. Wer mehr Informationen über den Königsdorfer Karnevalszug haben will, findet sie im Internet.

Zeitungsbericht zum download